Depot

 

Home

 

Ein Depot dient dem Prepper zur erweiterten Versorgung mit

  • Nahrung
  • Wasser
  • Kleidung
  • Werkzeuge
  • Equipment

Gibt es innerhalb des Heims keine Aufbewahrungsmöglichkeit für BoB oder INCH so kann dieser evtl. beim guten Nachbarn oder einem lieben Verwandten untergestellt werden. Dies ist die einfachste Form eines Depots.

Ist auf einer geplanten Strecke ein Depot erforderlich (lange Reisedistanz), so ist zuerst der Umfang des Depots zu ermitteln. Zuerst werden alle Dinge die deponiert werden sollen zusammengestellt. Nun kann der benötigte Raum ermittelt werden.

Es ist natürlich schon ein Unterschied ob Schmuck, Wertgegenstände, Edelmetall, Wertpapiere, Devisen etc. deponiert werden sollen oder Lebensmittel und Wasser, oder sogar warme Kleidung.

Kann ein Depot nicht unter Bewachung (Freunde, Verwandte, Nachbarn, SO) abgestellt werden so bleibt nur das Vergraben, um ausreichend Sicherheit vor fremdem Zugriff zu erzeugen.

Es gibt viele verschiedene, geeignete Möglichkeiten um ein witterungs- und wasserdichtes Depot zu schaffen.

Im Baumarkt sind Rohre mit unterschiedlichem Durchmesser erhältlich. Die Rohre können durch Dichtungen zu absolut witterungs- und wasserdichten Behältern zusammengebaut werden. Die Größe des Depots kann auch durch die Länge des Rohres verändert werden.

Solche Depots sind für kleinere Dinge hervorragend einzusetzen. Egal ob es sich um Devisen, Edelmetall, Schmuck, Dokumente oder andere nicht zu große Dinge handelt.

 

 

Soll ein Wertdepot vergraben werden so ist auf eine ausreichende Bodentiefe zu achten. Befinden sich im Depot auch temperaturempfindliche Dinge so muß das Depot unterhalb der Frosttiefe (70cm) vergraben werden. Damit das Depot auch durch Sondengänger nicht so leicht aufgespürt werden kann ist es gut wenn man in der Erde oberhalb und seitlich des Depot Blechteile, Flaschenverschlüsse, Nägel etc. im Boden vergräbt. Schlägt beim Sondengänger die Sonde an, so verliert dieser die Lust zum weitersuchen, wenn immer wieder nur Flaschendeckel und Nägel zum Vorschein kommen.

Soll das Depot größer ausfallen so bieten sich wasserdichte Fässer mit Weithalsdeckel an. Hierfür muß jedoch das Loch im Boden deutlich größer aufgegraben werden. Solche Fässer gibt es in verschiedenen Größen, sie sind absolut dicht.

  

So ist es leicht möglich ein Depot mit Kleidern, Schutzmaterialien, Trockennahrung und Werkzeugen in nicht so großer Tiefe zu vergraben, ein weiteres Depot mit Flüssigkonserven und Wasser unterhalb der Frosttiefe.


 

Home

Stand: 16.08.15