INCH

 

Home

 

Ein INCH dient wie der Name schon sagt (I´ll never come Home) zum endgültigen Verlassen des Heims. Eine Rückkehr ist ausgeschlossen.

Ein INCH wird so bestückt daß sich der Besitzer länger als drei Tage autark daraus versorgen kann.


Der Inhalt eines INCH kann leicht auf 50kg Gewicht ansteigen. Ein sehr guter Rucksack ist für diesen Zweck unumgänglich.

Einen Zusatznutzen bieten Rucksäcke mit außenliegendem Tragerahmen/Tragegestell an. Diese können nach Demontage des Rucksacks als Tragekraxe für Brennholz, Lebensmittel, Wasser, Gerätschaften, Kinder oder Verletzte benutzt werden.

Ein Rucksack in dieser Gewichtsklasse erfordert intensives Training, wenn der Plan besteht diesen persönlich zu tragen. Der ungeübte Rucksackträger dürfte mit solch einem Gewicht kaum weiter als 5km kommen, wenn überhaupt.


Aufgrund des doch relativ hohen Gewichts steht die Überlegung im Raum den INCH auf BoB-Größe zu reduzieren und das restliche Material lieber in Depots unter zu bringen.

Ist die Entscheidung gefasst den Wohnort auf Dauer zu verlassen, ihn aufzugeben, so muß lange vorher schon die Entscheidung getroffen worden sein "wohin im Erfordernisfall".

Kann eine bestimmte Strecke normalerweise bequem mit dem Auto gefahren werden so muß im Erfordernisfall vom Worst Case ausgegangen werden. Dies bedeutet den Ausfall sämtlicher Transportmöglichkeiten, außer den eigenen Füßen.

Kann eine 350km-Strecke mit dem Auto innerhalb von 4,5 Stunden zurückgelegt werden, so dauert dies per Fahrrad schon 17,5 Stunden und zu Fuß etwa 87 Stunden.

Ein Marsch über 87 Stunden ist ohne Training und mit großem Gepäck in fünf Tagen nicht zu bewältigen.

 


Home

Stand: 16.08.15